skip to content

Wer sind denn die von Terrafolio?

 

Ursprünglich hat alles vor vielen Jahren mit gelegentlichen Grafikarbeiten für befreundete Bands und im Bereich der Terraristik angefangen. Als sich andeutete, dass auch Aufträge mit finanzieller Vergütung in Betracht kamen, musste ein Nebengewerbe angemeldet werden. Dieses Nebengewerbe "ReptiP!X" (oder Reptipix) wurde im Juni 2011 angemeldet und hat sich seitdem in viele neue Bereiche erweitert, wobei die Kernarbeit nach wie vor Grafikarbeiten sind.

 

Die ersten Jahren waren es vor allem Aufträge aus der Musiklandschaft und Terraristik, aber durch das große Interesse von Sohnemann an Video, Film und Schnitt, erstellten wir erste Musikvideos und dieser Bereich hat in den letzten vier Jahren immens zugenommen. Dies spiegelt sich auch mit Blick auf unser Equipment wieder. 

 

Nach wie vor bleibt es ein Nebengewerbe und dementsprechend kalkulieren wir auch unsere Preise. Letztendlich soll es schon wertschätzend sein, aber auch für "kleinere Bands" bezahlbar bleiben.

Wir arbeiten schließlich in erster Linie aus Leidenschaft und weil wir Bock auf all das haben!

Und warum Terrafolio?

Der Begriff wurde ursprünglich für Artikel im Bereich Terraristik eingeführt. Es ist eine Kombination aus Terra (Erde) und Portfolio (Zusammenstellung) und sollte auf den Bezug zur Terraristik hinweisen. Letztlich hatte sich der Begriff dann soweit verfestigt, dass wir ihn einfach beibehalten haben. 

ReptiP!X als eingetragenes Nebengewerbe bezog sich noch mehr auf die Terraristik und war in der ersten Form eine Internetplattform für professionelle Fotos aus der Terraristik. Diese Plattform haben wir aber nach wenigen Jahren aufgegeben. Die Arbeit und die Rahmenbedingungen (Datenschutz, Recht am Bild usw.) waren einfach zu umfangreich. 

 

   

Wolfgang "Cliff" Knese

Jeremy Knese

Inhaber des Nebengewerbes und in erster Linie zuständig für alles rund um Grafikarbeiten Sohnemann und hat sich im Bereich Videoproduktion spezialisiert.
Up
K